Musik gehörte schon immer so selbstverständlich zu meinem Leben wie Essen und Trinken.

Friederike Bruhn

Als Tochter eines Kirchenmusikers sowie Klavier-, Cembalo- und Orgel-Lehrers und einer Konzertsängerin bin ich gemeinsam mit 2 Geschwistern in einer Umgebung groß geworden, in der Musik so selbstverständlich wie Essen und Trinken zum Leben dazugehörte. Schon sehr früh machten wir zu Hause gemeinsam Kammermusik.

Mehrmals im Jahr fanden bei uns Hauskonzerte statt, in denen mein Vater mit Freunden und Kollegen musizierte, später wir Kinder mit unseren jeweiligen Instrumenten dazukamen.

Mit 7 Jahren durfte ich endlich anfangen, die von mir so gewünschte Geige spielen zu lernen. Das häusliche Musizieren machte mir immer viel Freude, da ich es auch immer als eine besondere Form der Gemeinsamkeit erlebte.

Mein Ziel war es mit Menschen zu arbeiten

Nach Abschluss der Schule ging ich nach Hamburg, um dort bei Malte Heutling und Prof. Elmar Lampson für 4 Jahre ein Musikstudium mit dem Hauptfach Geige aufzunehmen. Mein Ziel war unbedingt mit Menschen, am liebsten mit Kindern zu arbeiten.

Außer dem wöchentlichen Unterricht auf der Geige und dem Klavier studierten wir intensiv methodisch-didaktisches für den bald beginnenden eigenen Musikunterricht. Zusätzlich zu musiktheoretischen Fragen beschäftigten wir uns mit philosophischen Inhalten und machten Studien zu einzelnen Klängen und Tönen, dem Hören und Zuhören.

In den letzten 25 Jahren habe ich meistens im Zusammenhang mit verschiedenen Waldorfschulen gearbeitet, aber auch mehrere Jahre an einer Musikschule unterrichtet. Mich interessiert in der Hauptsache der Schüler als Mensch und ich habe immer wieder erlebt, dass Menschen dankbar für meine Art der Zuwendung und des Zuhörens sind.

Noch mehr über mich finden Sie im Klinger Report Heft Nr. 52/18:Die Musikerin Friederike Bruhn im Porträt:„Mal Dur, mal Moll, aber immer forte!“

Geige · Bratsche · Klavier

Außer der Geige habe ich mir vor vielen Jahren das Spielen auf der größeren und tieferen Geige, der Bratsche oder Viola angeeignet, die zusätzlich zum Klavier wieder eine musikalische Horizonterweiterung brachte.

Die Kraft zum Unterrichten schöpfe ich immer wieder aus dem eigenen Üben und Musizieren, weshalb ich immer auch konzertierend tätig war und immer noch bin.

Gern unterstütze ich Dich bei Deinem Musizieren. Ob als Anfänger, Fortgeschrittener oder bei der Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung für Deine Musikhochschule.

Friederike Bruhn
Musiklehrerin für Geige · Bratsche · Klavier in Hamburg

Telefon 040 6374 9074 ·
Mobil 01522 1658 356
f.bruhn@musikunterricht-bruhn.de

Friederike Bruhn

© Friederike Bruhn. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum Datenschutz
Webdesign: gestaltet [in hamburg]
nach oben